Projekt Beschreibung

sylvia-smuda-die-nacht-im-stau

Seit fünf Jahren sind Sonja und Robert ein Paar. Ausgehend von einer Schülerliebe steuern sie nach der Verlobung nun auf die Hochzeit zu. Doch immer wieder wird Sonja von Zweifeln geplagt: Ist Robert wirklich der Richtige? Sind die vielen Streitigkeiten normal? Als sie gemeinsam eine Wohnung einrichten, verstärken sich die Beziehungsprobleme. Sonjas Sehnsucht nach Geborgenheit wird nicht so erfüllt, wie sie es erhofft hätte.

Auf einer Autofahrt nach Freiburg, wo sie Robert zu einem „Versöhnungswochenende“ abholen will, gerät sie in einen Stau. Ein Unfall führt zu einer Vollsperrung der Autobahn bei winterlicher Kälte.
Nicht lang, und ein junger Autofahrer, dem das Benzin ausgegangen ist, klopft an Sonjas Autofenster. Er bittet ob er sich in ihrem Auto aufwärmen darf.
Die lange Nacht mit Sven im Stau beginnt. Gemeinsamen lauschen sie der Radio-Übertragung von Gustav Mahlers 1. Symphonie, dem Konzert, zu dem Sven unterwegs war.

Ein Roman über die Liebe, Sehnsüchte, innere Zweifel, Ängste – Gefühle einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst und dem richtigen Partner fürs Leben ist.

› zurück zur Übersicht