Projekt Beschreibung

sylvia-smuda-im-schwarzen-mantel

Heinrich, Sohn eines armen Tischlers, wächst bei den Großeltern auf. Mit dreizehn wird er Schuhputzer in einem Hotel. Doch der junge Mann hat ein Ziel: Er will ganz nach oben. Mit eiserner Disziplin und Strebsamkeit schafft er es: erst Polizist, dann Kripobeamter und schließlich Gestapo-Dienststellenleiter. Damit gehört er zum engeren Umfeld Hitlers.

Die Tochter des hohen Nazifunktionärs erzählt ihre außergewöhnliche Geschichte, spricht über ihre Kindheit, geprägt durch Vernachlässigung, fehlende Liebe und Gewalt durch die alkoholkranke Mutter.

Am Ende ihres Lebens offenbart sie ihrem Sohn ein Wissen, das sie nicht zur Ruhe kommen lässt und das auch für ihn selbst eine ganz besondere Bedeutung erlangen könnte.

„Ein lebendiger biographischer Roman mit historisch-politischen Bezügen.“ Schardt, Oldenburg

› zurück zur Übersicht